6. April 2021 Mark

Crosscast UHD HDR Ü-Wagen geht mit Ultrix Acuity On Air

MCI konzipierte und lieferte mit dem neuen Ross Ultrix Acuity System das technische Herzstück des neuen UHD HDR Übertragungswagens der Crosscast GmbH, die als Teil der MMC Gruppe für die Außenübertragungen verantwortlich ist.

Der UHD HDR Übertragungswagen ist seit dem 27. Februar für die erfolgreiche RTL Produktion „Let’s Dance“ im Einsatz. Ein Doppel-Novum, denn die deutsche

Produktion von Seapoint und BBC Studios Germany, in Zusammenarbeit mit den MMC Studios Köln, ist nicht nur weltweit die erste des erfolgreichen „Dancing with the Stars“-Formats die in UHD produziert wird, sondern auch das im Ü-Wagen integrierte Ultrix Acuity System ist eine Weltneuheit und erstmalig in Deutschland im Einsatz.

Die MMC Gruppe ist europaweit eine der größten Studioanbieter für qualitativ hochwertige Fernseh- und Filmproduktionen, verfügt auf dem hauseigenen Studiogelände von 157.000 qm über 27.000 qm Studiofläche und bietet neben Pre-Production, Production, Live Broadcast und Postproduction ebenso On-Location Services.

Jens Wolf, Geschäftsführer MMC Gruppe: „Seit Februar haben wir einen eigenen UHD HDR Übertragungswagen, so, dass wir sowohl in unseren Studios als auch on Location Produktionen aller Art und Größe mit eigenen Ressourcen in diesem neuen TV-Standard umsetzen können.“

Für die steigenden Anforderungen an Flexibilität und Kosteneffizienz von On-Location, Remote und crossmedialen Produktionen, baute die Crosscast GmbH mit Hilfe von Ross Video und MCI in Rekordzeit einen zukunftsweisenden Übertragungswagen, der mit seinen technischen Möglichkeiten seiner Zeit voraus ist und als Blaupause zukünftiger Übertragungswagen dienen kann.

Mittelpunkt bildet das neue hochintegrierte Multiprozessor Signalmanagement- und Bildmischer-System Ultrix Acuity von Ross Video.

Das Ultrix Acuity System vereint nicht nur Bildmischer, Routing und MultiViewer, sondern bietet darüber hinaus Audiomixing, Frame-Synchronisation und Audio-Embedder/De-Embedder zusammen in einer platzsparenden All-in-One Lösung, die das Zeug dazu hat den Bereich der Liveproduktion nachhaltig, wegweisend zu beeinflussen.

Flexibilität stand im Fokus der Entwicklung des neuen Ultrix Acuity. Durch die Verbindung von Bildmischer und Kreuzschiene als Komplettlösung, die latenzfrei über den internen Bus kommuniziert, gehören langwierige Kreuzschienen Verkabelungen der Vergangenheit an. Das spart nicht nur Zeit, sondern ist auch ökonomisch effizient. Das Ultrix Acuity Gehäuse nimmt im neuen UHD HDR Übertragungswagen von Crosscast, inklusive zwei redundanten Netzteilen gerade mal 7HE im Rack ein und wird so dem Titel „Raumwunder“ mehr als gerecht.

Nicolai Gajek, Sales Manager bei MCI: „Speziell in räumlich begrenzten Produktionsumgebungen kommt es darauf an Geräte zu nutzen die platzsparend und effektiv sind. Mit dem Ultrix Acuity gehen wir noch einen Schritt weiter. Das System ist bereits heute für zukünftige Produktionsstandards konzipiert worden und vernetzt gängige Signalformate in einem einzigen Gerät interoperabel miteinander.“

Durch eine flexible Architektur verarbeitet die Acuity nativ alle gängigen Signale von Breitband über Glasfaser bis SMPTE, kann diese interoperabel mischen und parallel HD und UHD senden. Der integrierte Ultrix FR5 verfügt über 9 modulare Steckplätze die je nach Anforderungen mit SDPE, (U)HD-BNC, IP und SFP Blades bestückt werden können. Durch das Stecksystem können die Blades in wenigen Minuten einsatzbereit getauscht und die Signal- I/Os des Ultrix Acuity an unterschiedliche Bedingungen angepasst werden.

Im Fokus standen hier vor allem auch Anforderungen zukünftiger Strukturen moderner Rundfunkanstalten. Durch die skalierbaren Eigenschaften des Ultrix Acuity lässt sich Crosscasts neuer UHD HDR Übertragungswagen in dezentrale IP-Strukturen einbinden und bietet so erstmals die Möglichkeit Videosignale zeitgleich an unterschiedliche Empfänger, ohne umständliche Verteilstrukturen zusätzlicher übertragungstechnischer Umwege, zu versenden.

Kompakt von außen mit flexibler Architektur im Inneren ist das neue Ultrix Acuity System für die Produktion von morgen konzipiert. Mit der Investition in einen neuen UHD HDR Übertragungswagen, mit den flexiblen Möglichkeiten die das Acuity System bietet, ist die MMC Gruppe für crossmediale Smart-Productions im vielfältiger werdenden TV-Segment gerüstet.

Brillante Bilder in UHD und qualitativ hochwertiger Ton aus Crosscasts neuem Übertragungswagen lassen sich derzeit jeden Freitag um 20:15 bei „Let’s Dance“ auf RTL verfolgen. MCI wünscht der MMC Gruppe viel Erfolg bei den nächsten UHD Produktionen und allen anderen viel Spaß bei einem unvergleichlichen UHD Genuss.